GESUNDHEITS APPs

Schon fast jeder zweite Smartphone-Nutzer verwendet sie

Karben, 24.07.2017

Doch warum eigentlich?

Die Apps können an die Einnahme von Medikamenten erinnern, ein Ansporn sein, sich mehr zu bewegen oder sich über Fitness- und Ernährungsthemen zu informieren.

Am beliebtesten sind die Apps, die Körper- und Fitnessdaten wie den Blutdruck oder die gelaufenen Schritte aufzeichnen. Drei Viertel der User wollen so ihre Gesundheit verbessern, mehr als der Hälfte macht es einfach Spaß.

Mit der App des Wort und Bild Verlages können Sie auch Ihre Arzneimittel direkt bei uns bestellen oder Kontakt zu uns aufnehmen.

Egal aus welchem Grund - sich mit seiner Gesundheit auseinanderzusetzten, macht immer Sinn!

Das Team der Paracelsus Apotheke wünscht Ihnen einen schönen Sommer!

Foto: gesundheitsapps

Quelle: http://bit.ly/2pNWJZc


 

WAS APOTHEKEN ALLES MACHEN

Sicherstellung der Qualität

Karben, 27.04.2017

Die Arbeit in einer Apotheke ist vielfältig - viele Prozesse finden hinter den Kulissen statt.

Besonders wichtig: die ständige Prüfung der Fertigarzneimittel, um deren Qualität dauerhaft sicherzustellen.

Gibt es kein passendes Arzneimittel, stellen unsere Mitarbeiter individuelle Rezepturen her, die speziell auf den Patienten abgestimmt sind.

Natürlich ist auch die Beratung ein wichtiger Aspekt: Viele Patienten verlassen sich auf das Know-how ihrer Apotheker.

Und das nicht nur tagsüber, sondern auch im Notdienst nachts und an Sonn- und Feiertagen. Wer Notdienst hat, erfahren Sie über die Möglichkeiten auf unserer "Home"- Seite.

Auch hier in unserer Apotheke freuen wir uns, Sie beraten zu dürfen.

Ihre Team der Paracelsus Apotheke

 


UNTERSCHRIFTENAKTION

Für den Erhalt der Vor-Ort-Apotheken

Offenbach am Main, 15. März 2017 

Rund 75.000 hessische Bürger haben sich mit ihren Unterschriften für den Erhalt der wohnortnahen Apotheken zwischen Bad Karlshafen, Neckarsteinach, Lorchhausen und Wanfried ausgesprochen. Das ist der bisherige Stand der Auswertung für die Unterschriftenaktion „Gesundheitssystem in Gefahr“, die von Ende Dezember 2016 bis zum 1. März 2017 in Hessens Apotheken als Teil einer bundesweiten Aktion lief.


Für Ursula Funke, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen, ist die Aktion ein großer Erfolg: „Wenn 75.000 hessische Bürger mit ihrer Unterschrift eine sozial gerechte und wohnortnahe Arzneimittelversorgung für die Zukunft einfordern, dann ist das ein klarer Auftrag in Richtung Politik, zu handeln. Das heißt: den Versand von Arzneimitteln auf den Bereich nicht verschreibungspflichtiger Arzneimittel zurückzuführen und das entsprechende Gesetz zügig zu verabschieden.“

Dr. Detlef Weidemann, Vorsitzender des Hessischen Apothekerverbandes e.V., ergänzt: „In den letzten Wochen haben viele Institutionen, bspw. die IHK Gießen und der Sozialverband Hessen-Thüringen, unsere Forderungen unterstützt. Dass auch so viele Menschen individuell ihre Unterstützung zum Ausdruck gebracht haben, freut mich besonders. Und den vielen Kolleginnen und Kollegen in den Apotheken vor Ort danke ich für ihr Engagement.“

Am 19. Oktober 2016 hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) entscheiden, dass ausländische Versandanbieter sich im Gegensatz zu den öffentlichen Apotheken in Deutschland nicht an die Festpreisbindung für verschreibungspflichtige Arzneimittel halten müssen. Um die daraus resultierenden Probleme zu lösen, setzen sich die hessischen Apotheker sowie Apotheken in allen anderen Bundesländern für ein Versandverbot rezeptpflichtiger Medikamente ein, wie es auch der Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe vorsieht.


 

 

WUSSTEN SIE SCHON.....

.. wie familienfreundlich Arbeitsplätze in Apotheken sind?

Karben,  10.12.2016

Die rund 20.000 Apotheken in Deutschland bieten knapp 155.000 Arbeitsplätze. Fast 90 Prozent der Beschäftigten sind Frauen.

Kein Wunder: Hier treffen Wissenschaft und Kommunikation auf familienfreundliche Arbeitszeiten und wohnortnahe Arbeitsplätze. Gerade im ländlichen Raum tragen Apotheken somit dazu bei, die Existenz vieler Familien zu sichern.

Gefahr droht nun durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Ausländische Versandhändler dürfen Patienten mit Rabatten auf Rezeptzuzahlungen locken und somit einen ruinösen Preiswettbewerb gegen kleine Apotheken entfachen.

Es drohen der Verlust von Arbeitsplätzen und eine Ausdünnung der Arzneimittelversorgung.

Quelle: http://bit.ly/2fOfrcn


 

 

WIR MESSEN KOMPRESSIONSSTRÜMFE AN

Bringen Sie Ihr Rezept vorbei und vereinbaren Sie einen Termin

Karben, 17.11.2016

Kompressionsstrümpfe sind ein gutes Mittel bei geschwollenen Beinen, einer Bindegewebsschwäche oder auch zur Vorbeugung von Thrombosen.

Durch einen kontinuierlichen Druck transportieren die Strümpfe Flüssigkeit durch den Körper. Damit das funktioniert, müssen sie optimal sitzen – Anziehhilfen sowie Tipps und Tricks zum richtigen Tragekomfort erhalten Sie bei uns in der Apotheke.

Ob als Reisestrumpf oder nach einer Operation, wir haben das richtige Produkt für Sie!